Tauchen auf Mallorca

Ein beliebtes Hobby im Urlaub ist der Tauchsport. Mallorca bietet für Taucher beste Voraussetzungen. Die Insel bietet die faszinierende Unterwasserwelt des Mittelmeeres und gleichzeitig eine für Taucher gute Infrastruktur. An der über 500 Kilometer langen Küstenlinie verteilt bieten Tauchschulen Programme an. Vom Schnupperkurs über Anfängerlehrgänge bis hin zu PADI-Seminaren für Fortgeschrittene mit Lizenz findet sich für alle Erfahrungsstufen ein geeignetes Angebot. Einige Tauchschulen bieten auch spezielle Programme für Kinder. Erfahrene Taucher können sich Touren anschließen. Wer seine Tauchausrüstung in der Ferienwohnung aufbewahrt und auf Individualität wert legt, kann sich in den Jachthäfen von Mallorca ein Boot mieten und selbst mit Tauchfreunden auf Erkundungstour gehen.

Tauchen auf Mallorca

Die Tauchgebiete auf Mallorca zeigen sich abwechslungsreich. Im Südwesten von Mallorca lassen sich direkt vor Palma moderne Wracks erkunden. Vor Santa Ponca liegt das Naturschutzgebiet El Toro, in dem Taucher Muränen und Barrakudas neben den Schwärmen der Goldstriemen erblicken. Das Gebiet ist reich an Tintenfischen, die dort ihre Rückzugshöhlen haben. In der Nähe von Puerto de Andratx liegt die Insel Dragonera, gegenüber von Sant Elm. Die fischreiche kleine Meerenge ist an sich schon für Taucher ein lohnendes Ziel, wurde 1994 durch die neu entdeckte Tropfsteinhöhle La Cueva noch attraktiver. Die Höhle besitzt eine Kuppel mit atembarer Luft, in ihrem Inneren leben die verschiedensten Arten von Schnecken, Garnelen und Krebsen.

Im Südosten von Mallorca, in der Region von Cala D’Or, werden Taucher mit besonders schnell erreichbaren Zielen belohnt, die mit nur sehr kurzer Bootfahrt oder direkt von Land erreichbar sind. Von den Höhlen empfehlen sich neben der Piratenhöhle ganz besonders die Cala Sauna. Mit ihrem torartigem Eingang, durch den fast in der ganzen Höhle Sonnenlicht einfällt, zeigt sie sich in einem farbenprächtigen Szenario.

Im Nordosten bei Cala Ratjada liegt wohl das Tauchgebiet mit dem ungewöhnlichsten Namen. Der Große Schweizer Käse wird das Riffgebiet genannt, in dem zahlreiche kleine Grotten und durchtauchbare Rifflöcher eine einzigartige Landschaft bilden. Durch die überall vorhandenen Lichtschimmer können sich Taucher trotzdem gut orientieren. Barrakudaschwärme, Drachenköpfe und Zackenbarsche sind in der Gegend heimisch.

Ferienhäuser auf Mallorca stehen übrigens in der Nähe der schönsten Tauchgebiete der Insel zur Vermietung.

This entry was posted in Mallorca allgemein, Mallorca Sport and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.