Vorsicht bei Billig-Fincas im Internet!

Bei Annoncen im Internet und e-Mails, die ausgesprochen günstige Ferienimmobilien auf Mallorca anpreisen, sollten Mallorcaurlauber Vorsicht walten lassen. Hinter diesen Lockangeboten lauern oftmals Betrüger, die nur darauf aus sind den Erholungssuchenden um sein sauer verdientes Geld zu bringen.
Gerade zur Hauptbuchungszeit von Januar bis April nimmt die Zahl derartiger „Angebote“ stark zu. Die Kontaktdaten beschränken sich hier auf eine nicht nachprüfbare Wegwerf-Mailadresse und vielleicht noch eine Mobilfunknummer aus dem Ausland. Angaben und Bilder der ach so günstigen Finca werden dreist von den Seiten seriöser Vermittlungsagenturen gestohlen.
Am Anreisetag droht dann das böse Erwachen: Eine Wegbeschreibung führt ins Nichts; unter der Telefonnummer der Kontaktperson vor Ort meldet sich niemand, und das Ferienobjekt existiert schlichtweg nicht.

Seriöse Vermittlungsagenturen müssen nicht notwendigerweise Mitglied in einem der vielen Ferienhausverbände sein. Die Kosten für diese Verbandsmitgliedschaft treiben die Kosten für den Urlaubsgast nur unnötig in die Höhe. Mit gutem Gewissen buchen können Sie, wenn der Anbieter folgende Kriterien erfüllt:

1. Die Webseite verfügt über ein vollständiges Impressum mit Name und Anschrift des Agenturinhabers, einer Festnetznummer sowie der eMail-Adresse.
2. Die Domain der Webseite ist eine sog. „Top Level Domain“, also .com, .de, .net etc.
3. Wer als Deutscher bei einer ausländischen Agentur bucht, unterwirft sich dem Recht des jeweiligen Landes. Versuchen Sie mal Ihre gerechtfertigten Reklamationsansprüche z.B. in der Schweiz einzuklagen!
4. Bei der Anmietung privater Ferienimmobilien auf Mallorca wird in der Regel eine Anzahlung verlangt. Diese sollte nicht zu hoch ausfallen. Zehn Prozent der Gesamtmiete sind hier angebracht. Je höher die Anzahlung desto größer ist die Gefahr dieses Geld abschreiben zu müssen.

Eine weitere Grundregel ist, dass Qualität eben auch bei Ferienimmobilien ihren Preis hat.

Weitere hilfreiche Tipps zur Anmietung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses kann man sich z.B. im Internet bei einem Reiseratgeber holen.

This entry was posted in Mallorca allgemein and tagged . Bookmark the permalink.